Article of Tuesday, ##DATE''

Laufen, joggen und walken für den guten Zweck

zum Bild:
Die stolze Charity-Summe von 4.031,-- Euro konnte der Remmers-Hasetal-Marathon des VfL Löningen jetzt an HelpAge und den Löninger Krankenhaus-Förderverein übergeben. Von links: Jens Lüken und Stefan Beumker (Marathon-Organisationsteam), Mathias Hornung (HelpAge), Clemens Olberding (Förderverein Krankenhaus), Abdelmajeed Abdalla (HelpAge und diesjähriger Halbmarathon-Gewinner) sowie Salman Digel (HelpAge). Foto: Claudia Beumker-Rüdel.
zum Bild:
Während des Remmers-Hasetal-Marathons des VfL Löningen konnten die Läuferinnen und Läufer über speziell ausgeschilderte Spendenmatten laufen und dadurch 5,-- Euro für das Projekt „Laufend helfen in Löningen“ spenden. Foto: larasch.de.
zum Bild:
Bericht der Münsterländischen Tageszeitung vom 26.07.2019.

Remmers-Hasetal-Marathon des VfL Löningen übergibt Charityerlös / Sehr gute 4.031,-- Euro gehen an HelpAge und den Löninger Krankenhaus-Förderverein


Nach der Premiere im vergangenen Jahr wurde auch beim diesjährigen Remmers-Hasetal-Marathon des VfL Löningen unter dem Motto „Laufend helfen in Löningen“ zu einer Charityaktion aufgerufen. Die 3.262 angemeldeten Läuferinnen und Läufer konnten während der Veranstaltung über sog. Spendenmatten laufen und hierdurch der Aktion jeweils fünf Euro zur Verfügung stellen, die automatisch von den jeweiligen Bankkonten abgebucht wurden. Bereits im Vorfeld war daneben eine Spende im Rahmen des Online-Anmeldeverfahrens möglich.

Und dass die Idee der Löninger Marathon-Organisatoren auf mehr als fruchtbaren Boden gefallen ist, beweist das Ergebnis: Einen stolzen Betrag von 4.031,-- Euro konnte das Marathon-Organisationsteam jetzt an die entwicklungspolitische Hilfsorganisation HelpAge aus Osnabrück sowie an den Förderverein des Löninger Krankenhauses St. Anna Klinik überreichen. Im letzten Jahr belief sich die Summe bereits auf 1.955,-- Euro, die jetzt somit mehr als verdoppelt werden konnte.

„Wir danken allen Läuferinnen und Läufern für die Unterstützung und die Spenden. Dieses ist jetzt der ganz besondere i-Punkt auf unserer diesjährigen Veranstaltung, die insgesamt sehr gut verlaufen und mit der wir mehr als zufrieden sind“, so Armin Beyer, Jens Lüken und Stefan Beumker stellvertretend für das gesamte Marathon-Team des VfL Löningen bei der Übergabe.

„Es ist für mich immer wieder beeindruckend, wie viele Menschen der Löninger Marathon bewegt, wie viele sich bewegen lassen und wie die gesamte Stadtgemeinde mit unzähligen Vereinen und Dorfgemeinschaften hinter diesem Lauf steht“, sagte Clemens Olberding, der 1. Vorsitzende des Löninger Krankenaus-Fördervereins anlässlich der Scheckübergabe. „Vor allem will ich den Läuferinnen und Läufern danken. Genauso wie dem Löninger Marathon-Team, das diese Initiative ins Leben gerufen hat - diese Charity-Aktion ist wie der Remmers-Hasetal-Marathon selber ein echtes Erfolgsmodell.“

HelpAge-Geschäftsführer Lutz Hethey sagte mit Blickrichtung auf das Löninger „Sommerabend-Lauffest“: „Es wurde etwas ganz Besonderes in Löningen geschaffen – die Laufveranstaltung war auch bisher schon spitze, durch die soziale Komponente der Charity-Aktion habt Ihr das Ganze noch hochwertig veredelt.“

Der nächste Remmers-Hasetal-Marathon des VfL Löningen steht schon in den Startlöchern. Am Samstag, dem 27.06.2020, ist es soweit, dann startet die 18. Auflage. „Wir werden volljährig und laden jetzt bereits herzlich zur Teilnahme ein. Das Online-Anmeldeportal öffnet möglichst bald“, so Jens Lüken am Rande der Scheckübergabe. Ausführliche Informationen rund um die Veranstaltung und u. a. auch einen Video-Rückblick auf den Lauf 2019 gibt es im Internet unter www.remmers-hasetal-marathon.de.

Hintergrund:
HelpAge Deutschland
HelpAge Deutschland, mit Sitz in Osnabrück, ist bundesweit die einzige entwicklungspolitische Hilfsorganisation, die sich für die Bedürfnisse und Rechte älterer Menschen weltweit einsetzt. Durch die Arbeit von HelpAge sollen Armut und Diskriminierung bekämpft werden, menschliches Leid gelindert sowie Teilhabe und Eigenpotentiale von Älteren gestärkt werden. Die Herausforderungen des demografischen Wandels können nur bewältigt werden, wenn Jung und Alt zusammenhalten.

Im Süden Afrikas stellen die Großeltern häufig das wichtigste Glied für den Zusammenhalt von Familien und Gesellschaft dar. Krankheiten wie HIV/Aids oder armutsbedingte Landflucht haben dazu geführt, dass die eigenen Kinder als produktive Generation wegbrechen und sich die Notlage der übrigen Familienmitglieder verschärft. So hat nahezu die Hälfte der mittlerweile 15 Millionen Aids-Waisen bei ihren Omas ein zweites Zuhause finden können. Da diese stillen Heldinnen um das Allernotwendigste kämpfen müssen, unterstützt HelpAge sie im Rahmen der Kampagne „Jede Oma zählt“.

Eines der Projekte wird in der Region Kagera in Tansania durchgeführt. Dort gibt es keine staatlichen Renten und jedes fünfte Kind wurde infolge von HIV/Aids-Infektionen zum Waisen. In der Folge blieben oft nur die Großmütter, um für die Enkel zu sorgen. Das Projekt KwaWazee in Tansania unterstützt seit über 10 Jahren erfolgreich die älteren Frauen und die in ihren Haushalten lebenden Kinder, etwa durch kleine monatliche Renten und mit der Etablierung von Spargruppen.

Tatkräftig unterstützt wird die Kampagne durch über 500 Laufbotschafter, die bundesweit für HelpAge unterwegs sind. Dabei sammeln sie nicht nur fleißig Spenden in vielen großen Läufen für die Großmütter im südlichen Afrika, sondern informieren auch in der Öffentlichkeit über deren Belange.

Weitere Infos zu HelpAge unter www.helpage.de.

Förderverein Krankenhaus St. Anna-Stift Löningen
Der am 27.01.2013 gegründete Verein führt den Namen „Förderverein St. - Anna – Stift“ und hat seinen Sitz in Löningen. Zweck des Vereins ist die ideelle und finanzielle Förderung des Krankenhauses St. Anna Stift Löningen.

Nach der in den Jahren 2012/2013 drohenden Schließung der St.-Anna-Klinik aufgrund der wirtschaftlichen Schwierigkeiten des KKOM-Klinikverbundes (Katholische Kliniken Oldenburger Münsterland), zu dem neben Löningen auch Emstek, Cloppenburg und Vechta gehörten, setzte sich der Förderverein massiv zur Rettung des Krankenhauses ein. In der damaligen schwierigen Phase fand die Löninger Klinik im CKQ (Christlichen Krankenhaus Quakenbrück) einen Partner, der bereit war, Verantwortung für das Löninger Krankenhaus und für die Versorgung in der Region zu übernehmen. Hierfür wurde ein medizinisches Konzept entwickelt und erfolgreich umgesetzt.

Seitdem hat der Förderverein des Krankenhauses immer wieder durch finanzielle Förderungen zur Krankenhaus-Unterstützung beigetragen.

Weitere Informationen über das Löningen Krankenhaus gibt es unter www.anna-klinik.de und zum Krankenhaus-Förderverein unter www.sichert-unser-krankenhaus.de.

Downloads

pdf mt_2019_07_26.pdf
Bericht der Münsterländischen Tageszeitung vom 26.07.2019, als pdf-Dokument.
1.3 MB Download

Facebook

www.facebook.com/hasetalmarathon - www.facebook.com/hasetalmarathon

Ausrichter

VfL Löningen e. V. von 1903 - VfL Löningen e. V. von 1903

VfL Löningen e. V. von 1903

Stadt Löningen - Stadt Löningen

mit freundlicher Unterstützung:

DLV-genehmigter Lauf

Genehmigter Lauf 2018 - Genehmigter Lauf 2018

Veranstaltungs- Nr.: 18V090006 20605401